Werkstätte Theaterdramaturgie

Dreisemestriger Lehrgang

Österreichs einzige praktische und theoretische Berufsqualifikation zur dramaturgin und zum dramaturgen

Inhalt

Praxisorientierte Ausbildung zur Dramaturgin/zum Dramaturgen mit Schwerpunkt Sprechtheater. Vermittlung solider Fachkenntnisse über alle Aufgabenbereiche und Arten der Dramaturgie, der Urheberrechte, des Verlagswesens, der Kooperation innerhalb des Theaters, der Programmheftgestaltung, Erstellung von Voten, von Strichfassungen, von Presse- und Öffentlichkeitsarbeit u.v.m.

Ziel

Nach Absolvierung des dreisemestrigen Lehrgangs sind dramaturgische "Codes" und Arbeitsschritte vertraut, die Übernahme beruflicher dramaturgischer Verantwortung gegeben.

Zielgruppe

Interessentinnen/Interessenten praktischer Arbeit am Theater, Studentinnen und Studenten, Absolventinnen und Absolventen der Theaterwissenschaft, der Germanistik und anderer theaterorientierter Studienrichtungen, Autorinnen/Autoren.
Voraussetzung: Gute Deutschkenntnisse, Lesebereitschaft, Kritikfähigkeit.

Dauer und Abschluss

Pro Semester achtteilige Ausbildung à vier Stunden plus Prüfungstermin. Zulassung zur Prüfung nach Abgabe der zu erstellenden schriftlichen Arbeiten (z.B. Programmheft) und mindestens Teilnahme an sechs der acht Lehreinheiten pro Semester. Prüfung optional. Bei positiver Ablegung aller drei Prüfungen: Zertifikat "Geprüfte Dramaturgin" – "Geprüfter Dramaturg".

Leitung

Dr. Doris Happl (Dramaturgin, Regisseurin, Autorin)

Mit Gastreferentinnen und Gastreferenten

Beginn des Wintersemesters 2017/18:

Samstag, 7. Oktober 2017


Anmeldung

Internationales Theater Institut der UNESCO − Centrum Österreich

1090 Wien, Türkenstraße 19
Tel.: 01 319 47 00
Fax: 01 310 82 92
office@iti-arte.at (Anmeldeformular und Lehrgangsunterlagen)

Kosten: € 1500.- (bei Teilzahlung pro Semester € 540.--)
Prüfungstaxe: € 115.-- pro Semester

Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 12  Personen